Am 9. April gab es eine außergewöhnliche Premiere, die offene Christuskirche in der Corona-Zeit. Für Gründonnerstag organisierte das Team der „Offenen Kirche“ ein besonderes Angebot. Von 10 bis 12 Uhr konnten Gäste die Kirche einzeln betreten und an Psalmgebeten teilnehmen, die zu bestimmten Uhrzeiten gehalten wurden. Dieses Angebot wurde gut angenommen und wird aufgrund der positiven Erfahrung am 16. April 2020 von 10 bis 12 Uhr fortgesetzt.

Gottesdienst

Die Evangelische Kirchengemeinde Werdohl feiert ab Sonntag, 17.Mai 2020 wieder wöchentlich am Sonntag bzw. an kirchlichen Feiertagen Gottesdienste in der Christus- und Friedenskirche unter besonderen Vorzeichen, mit Herausforderungen und Möglichkeiten. Eine Übersicht der Gottesdienste ist auf der Homepage http://www.ekg-werdohl.de zu finden.


Das Presbyterium hat ein Schutzkonzept auf zur verantwortlichen Gestaltung von Gottesdiensten entwickelt. Dieses Konzept beinhaltet geforderte Hygienevorschriften, die Beschreibung der Abstandsregelungen und deren Umsetzung, Hinweise zum Gottesdienstbesuch bei begrenzter Platzkapazität in beiden Kirchen und die besondere Gottesdienstform unter den Rahmenvorgaben:

  • Es steht nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung, die im Vorfeld per Voranmeldung ausschließlich per Telefon über das Gemeindebüro der Ev. Kirchengemeinde Werdohl zu den Büroöffnungszeiten (Mo/Mi/Fr 8.30-12 Uhr Telefon 02392/913257) vergeben werden. Bis zum jeweiligen Freitag vor dem Gottesdienstsonntag müssen die Anmeldungen bis 10 Uhr im Gemeindebüro vorliegen. In der Christuskirche (Sonntag 10 Uhr) sind es maximal 51 Plätze und in der Friedenskirche (Sonntag 10.30 Uhr) 41 Plätze.
  • Die angemeldeten Gottesdienstbesucher werden in einer durch das Gemeindebüro vorbereitete Anwesenheitsliste erfasst. Die Listen dienen ausschließlich dazu, mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können und werden vier Wochen im Gemeindebüro aufbewahrt und anschließend vernichtet.
  • In beiden Kirchen gibt es markierte Sitzplätze nach Maßgabe der Abstandsregeln. Die Gottesdienstbesucher werden zu ihren Plätzen begleitet und am Ende des Gottesdienstes auch wieder zum Ausgang geleitet.
  • Im Gottesdienst besteht Maskenpflicht. Falls die eigene Maske vergessen wurde, liegen am Eingang Masken bereit.
  • Die Gottesdienstbesucher werden gebeten, mit einem zeitlichen Vorlauf zur jeweiligen Kirche zu kommen, da vor dem Betreten des Kirche die Anwesenheitsliste aus dem Gemeindebüro abgeglichen wird, die notwendige Handdesinfektion stattfinden muss und dann der geordnete Weg zum Sitzplatz noch ansteht.
  • Die Pfarrer haben mit den Kirchenmusikern eine Gottesdienstform ohne Gemeindegesang, aber durchaus mit Liedvorträgen, entwickelt, die es möglich machen soll, Gottesdienst feiern zu können.
  • Leider kann bis auf weiteres kein Kindergottesdienst gefeiert werden, aber das Kindergottesdienstteam nutzt den Blog #jetzt, auf der Homepage.
  • Die Gemeinde verzichtet schmerzlich auf Taufen, Abendmahlsfeiern und persönliche Segnungen in den Gottesdiensten, auf das Kirchencafé und das Erleben von Gemeinschaft vor und nach den Gottesdiensten.
  • Zu den Gottesdiensten werden Menschen eingeladen, die selbständig und frei für sich entscheiden, ob sie diese Einladung annehmen. Den sogenannten Risikogruppen und Menschen mit Vorerkrankungen wird empfohlen, aus gebotenem Selbstschutz oder zum Schutz anderer, die Gottesdienste nicht mitzufeiern.
  • Vor und nach dem Gottesdienst besteht auf dem Kirchplatz, Parkplatz und rund um die Kirchen das Abstandsgebot.
  • Der Evangelischen Kirchengemeinde Werdohl ist bewusst, dass sie mit den YouTube Gottesdiensten viele Menschen angesprochen haben, die momentan leider nicht alle Platz in den Gottesdiensten der Christus- und Friedenskirche finden werden oder diesen momentan auch gar nicht suchen.
  • „Einfach andere“ – Gottesdienstformate werden weiterhin punktuell und ergänzend zu den Gottesdiensten Christus-/Friedenskirche digital aufgenommen – diese haben Freiheit in Gestaltung, Form, Musik (z.B. Abendkirche spezial/ökumenischer Gottesdienst Pfingstmontag). Zu berücksichtigen sind dabei die Möglichkeiten und Kapazitäten der Ehrenamtlichen.
  • Das Presbyterium beobachtet die Entwicklungen in den Gottesdiensten und behält sich vor, kurzfristig notwendige Veränderungen oder Anpassungen im Rahmen des Schutzkonzepts vorzunehmen.

Neueste Infos

Leider können die Konfirmationen am 10. und 17.05. 2020 nicht stattfinden und werden verschoben. Die neuen Termine sind der 21. und 28. März 2021.

Die Gemeindefreizeit „Auszeit“ vom 21.-23.08.2020 fällt aufgrund der aktuellen Lage und der mangelnden Beteiligung aus.

Die Fundgrube der Diakonie (Werdohl, Kirchenpfad 1) öffnet ab dem 20.04.2020, montags 10.-13.00 Uhr und 15.-18.00 Uhr für die Annahme von Sach- und Kleiderspenden.

#jetzt – unser Blog

Unseren Blog finden Sie auf der Kommunikationsplattform unserer Homepage oder direkt unter http://www.ekgw.de . Lassen Sie sich neugierig machen mit den Themen DiesUndDas, KinderGottesDienst, MUTmacher, PastorenAlltag. Im Downloadbereich gibt es Spielideen, Rezepte, Basteltips und vieles mehr. In der soundcloud könnt Ihr, können Sie sich die Osterfortsetzungsgeschichte des Kindergottesdienstes anhören.

Presbyterium

Die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche von Westfalen hat am 20.03.2020 beschlossen, dass alle PresbyterInnen offiziell zum 05.04.2020 in ihr Amt ohne Gottesdienst oder Versammlung eingeführt werden sollen.

Zum Presbyterium gehören, ab diesem Termin in unsortierter Reihenfolge: Maren Bast, Marlies Kanbach, Katrin Hartig, Sebastian Kober, Gerd Petersmann, Marc Missbach, Oliver Ante, Lars Wiebke, Bernd Axmann, Ute Zorn, Pfarrer Dirk Grzegorek, Pfarrer Martin Buschhaus und mit Gaststatus Vikar Andreas Hoenemann.

Das Presbyterium arbeitet eng verzahnt mit dem „Corona-Krisenstab“ der Ev. Kirchengemeinde Werdohl zusammen. Durch Video- oder Telefonkonferenzen und den Austausch über die sozialen Medien ist es möglich, Herausforderungen anzugehen und sich über Problemstellungen auszutauschen, die uns in dieser besonderen Zeit beschäftigen.

Die nächste Presbyteriumvideositzung ist am Donnerstag, 30.04.2020.

Not lehrt Beten

Viele von uns erinnern sich in diesen Tagen an die alte Volksweisheit „Not lehrt Beten“. Für die Christen in unserer Stadt ist das ein großes Anliegen. Es gibt viele kreative Möglichkeiten, gemeinsam zu beten, auch ohne sich zu Treffen. Wir können das Glockengeläut neu für uns entdecken. Morgens um 7, mittags um 12 und abends um 19 Uhr sind die Glocken fast überall in unserer Stadt zu hören. Jeder kann nach seinem Tagesrhythmus die passende Zeit für sich finden, um kurz innezuhalten und das Vaterunser zu beten oder beim Tischgebet die Corona-Kranken einzuschließen. Es gibt eine deutschlandweite Initiative, angelehnt an die Jahreszahl jeden Abend um 20.20 Uhr, ein Gebet zu sprechen. Oder machen Sie mit und beten Sie mit uns, mittags um zwölf das Gebet, dass in unseren News im Beitrag „Gebetsnetzwerk aktuell“ zu finden ist. Beten Sie mit!

Telefonbesuch

Die Evangelische Kirchengemeinde Werdohl startet demnächst die Aktion der Telefonbesuche. Das Corona-Virus zwingt die meisten Menschen, in ihren Häusern und Wohnungen zu bleiben. Ein Team aus 16 Ehrenamtlichen, unterstützt von den Gemeindepädagoginnen und Pfarrern, wird möglichst viele Gemeindemitglieder telefonisch besuchen, weil ein persönlicher Besuch zurzeit nicht möglich ist.

In den nächsten Tagen und Wochen kann es sein, dass Sie einen Anruf von jemanden aus diesem Team bekommen. Die Anrufer wollen nichts verkaufen oder für irgendetwas werben. Sie wollen fragen, wie Sie mit der Krise zurechtkommen, wie es Ihnen geht oder Hilfsangebote vermitteln. Geleitet wird die Aktion von Gemeindepädagogin Kerstin Sensenschmidt (Tel. 02392/1513, E-Mail kerstin.sensenscmidt@ekg-werdohl.de).

Weitere Informationen

Das Gemeindebüro ist weiterhin zu den gewohnten Zeiten besetzt. Bitte verzichten Sie auf den persönlichen Kontakt. Wir sind aber telefonisch unter der Tel. Nr. 02392/913257 und per E-Mail info@ekg-werdohl.de für Sie erreichbar.

Die Goldene Jubelkonfirmation am 28./29. März wurde abgesagt. Alle angemeldeten Personen wurde schriftlich darüber informiert. Ein neuer Termin für die zweite Jahreshälfte wird rechtzeitig bekannt gegeben. Der Termin für die Diamantene/Eiserne/Gnadene Jubelkonfirmation am 27./28. Juni wird verschoben, auch hierfür wird ein neuer Termin rechtzeitig bekannt gegeben.

Das Ev. Familienzentrum „Arche Noah“ und die Ev. Kindertagesstätte „Sternschnuppe“ bleiben ab Montag, dem 16.03.2020, bis auf weiteres geschlossen.

Liebe Gemeinde,
wir möchten in dieser Zeit der Coronakrise, Sie alle einladen, ein Gebet in Verbundenheit mit der Gemeinde und allen Christen jeden Mittag um 12 Uhr (unsere Glocken läuten zum Angelusgebet) miteinander zu beten, ob zu Hause am Küchentisch, am Arbeitsplatz, oder wo auch immer, im Bewusstsein, dass Gott Gebete erhört.

Wir beten…


Himmlischer Vater,

wir bitten Dich um Deinen Beistand in dieser verrückten und unruhigen Zeit. Sei Du bei allen Erkrankten und Leidenden, ängstlichen und Verzweifelten. Schenke den Ärzten und Forschern Weisheit und Energie, allen Krankenschwestern und Pflegern, Rettungskräften und Polizisten, Verkäufern in Lebensmittelgeschäften, Apothekenmitarbeitern Kraft in dieser extremen Belastung, den Politikern und Mitarbeitern der Gesundheitsämter Besonnenheit. Wir beten für alle, die einen großen materielle Schaden haben oder befürchten, die in Kurzarbeit leben, am Existenzminimum kratzen oder deren Firmenexistenz bedroht ist.

Jesus Christus, unser Freund und Bruder,

wir bitten Dich für alle, die in Quarantäne sein müssen, sich einsam fühlen, niemanden umarmen können. Berühre Du ihre Herzen mit Deiner Sanftheit und Liebe.

Heiliger Geist,

wir beten, dass diese Epidemie abschwillt, dass die Zahlen zurückgehen, dass Normalität wieder einkehren kann. Hilf uns und allen Verantwortlichen in der Politik, dass das Leid der sich auf der Flucht befindlichen Menschen und das der Menschen in Kriegs- und Krisengebieten nicht in Vergessenheit gerät. Mach uns dankbar für jeden Tag in Gesundheit. Lass uns nie vergessen, dass das Leben ein Geschenk ist, dass im Leben so vieles unwichtig ist, was oft so laut daher kommt. Mach uns dankbar für so vieles, was wir ohne Krisenzeiten so schnell übersehen.

Dreieiniger Gott, Dir vertrauen wir uns und Deine ganze Welt an.
Amen.

Goldene Konfirmation – verschoben, neuer Termin in der zweiten Jahreshälfte

Diamantene, Eiserene und Gnadenkonfirmation – verschoben, neuer Termin in der zweiten Jahreshälfte

Silberne Konfirmation Sonntag, 15.11.2020, 18 Uhr Friedenskirche im Rahmen der Abendkirche