Evangelische Kindergärten Werdohl

Nach dem in Werdohl bereits Anfang Februar 2020 erlebten „biblischen Whisky-Tasting“  und dem im November 2020 geplanten „biblischen Kaffee-Cupping“ im Männertreff der Ev. Kirchengemeinde Werdohl entwickeln Pfarrer Kuno Klinkenborg und Pfarrer Stephan Zeipelt vom Institut für Gemeindeentwicklung und Mission ein drittes Projekt im Rahmen von „genussvoll glauben“ (www.genussvoll-glauben.de). Der Titel wird vermutlich: „Ausgerechnet – Gott“ heißen. Diesmal werden statt der Gaumengenüsse Gehirnwindungsgenüsse neben die Bibel gestellt.  „Genussvoll glauben“ ist für Menschen gedacht, die entweder freundlich-kirchendistanziert oder auch fragend, suchend sind oder bereits eine Nähe zu Kirche und Glauben gefunden haben. Bei „Ausgerechnet – Gott“ geht es um Rechnen und Mathe. Genuss an schönen Zahlen, an kniffligen Aufgaben. Die Evangelische Kirchengemeinde Werdohl ist eine von zwei sogenannten Testgemeinden, in denen dieses neue Projekt ausprobiert wird. Das Ganze findet am Dienstag, 19.Mai 2020 von 19-22 Uhr im Gemeinderaum Friedenskirche (Werdohl-Eveking) statt. Die beiden Projektentwickler gestalten den inhaltlichen Teil des Abends. Pfarrer Dirk Grzegorek kümmert sich als guter Gastgeber, gemeinsam mit einem Team, um alles andere. Anmeldungen nimmt Pfarrer Dirk Grzegorek per Telefon 02392/7864 oder per Mail dirk.grzegorek@ekg-werdohl.de entgegen.

Mit der Transsibirischen Eisenbahn von Peking bis nach St. Petersburg – eine Reise durch China, die Mongolei und Russland

Donnerstag, den 12.März 2020 um 18.30 Uhr im Gemeinderaum der Friedenskirche/Werdohl-Eveking

Ein Vortrag mit Bildern von der Chinesischen Mauer, aus Ulaan Baatar , den Baikalsee, Jekaterinburg, Moskau und der Eremitage in St. Petersburg, aufgenommen im März/April 2019 von Kerstin Sensenschmidt

KU 3 Anmeldung

Dienstag, 23.Juni 2020

18 Uhr Gemeindehaus Christuskirche

KU 8 Anmeldung

Dienstag, 23.Juni 2020

19.30 Uhr Gemeindehaus Christuskirche

Im Rhythmus des Lebens : Taktung und Zuordnung für ein schöpfungsgemäßes Leben in Gemeinschaft

Immer schneller, immer effizienter? Alle reden von Burnout – die OJC-Gemeinschaft auch? Leider ja, denn der Rhythmus des Lebens, wie ihn der Schöpfer eingerichtet hat, ist in Vergessenheit geraten und die Folgen sind auch in den Gemeinden und Gemeinschaften allseits zu spüren. Auch in der OJC (Offensive Junger Christen)-Gemeinschaft war aus dem Blick geraten, dass es gilt, um Zeiten und Räume zu kämpfen, in denen nichts zählt, als aus den Quellen Gottes zu schöpfen, damit sie die Gemeinschaft unter Menschen erfrischen und erneuern können. Erfahrungen und Einsichten aus dieser Auseinandersetzung und den neuen Wegen möchten vier Menschen aus der OJC mit anderen Christen teilen und auch in Werdohl ins Gespräch kommen: Mittwoch, 26.Februar 2020 ab 19 Uhr im Gemeindehaus Christuskirche

Die OJC-Gemeinschaft ist eine Kommunität mit einem Dreiklang: christuszentriert leben, schöpferisch denken, gesellschaftlich handeln.

Das Charisma der OJC liegt im Miteinander von gemeinsamem Leben und geistig-geistlicher Reflexion und gesellschaftlichem Handeln.

schöpferisch denken

Wir wollen lernen, vom Schöpfer her zu leben. Das bedeutet, den Heiligen Geist in unser Reden, Denken und Planen einzuladen und uns die Geschichte als seine Heilsgeschichte begreifbar zu machen. Das eröffnet neue Sichtweisen und fordert uns immer wieder heraus, auch quer zu denken.
Schöpferisch denken bedeutet, Räume der conspiratio (lat.), des „Miteinander-Atmens“ zu schaffen. Dabei erleben wir, dass dialogische Prozesse in drängenden Fragen und Problemen oft eine unerwartete Wende herbeiführen, kreative Lösungen ermöglichen und das Potential der Einzelnen entfalten und vervielfältigen.

christuszentriert leben

Wir wollen lernen, von der Hoffnung des auferstandenen Christus her zu leben. Das bedeutet, die Beziehung mit ihm zu suchen und ihn besser kennenzulernen. Er spricht in unser Leben hinein und hat ein Recht auf unsere Antwort. Er soll im Zentrum stehen.
Christuszentriert leben heißt auch, den Atem unseres Alltags an den Rhythmus des Gebets zu gewöhnen. Ausgerichtet auf Christus lernen wir zu unterscheiden, was Leben fördert und Hoffnung schenkt. Die klare Mitte in ihm ermöglicht einen festen Stand in unserer beschleunigten Welt. Im Vertrauen auf ihn ist alles möglich.

gesellschaftlich handeln

Wir wollen lernen, Verantwortung in der Welt zu übernehmen. Die frohe Botschaft von der Liebe Gottes ist nicht nur persönlich relevant, sondern immer auch hochpolitisch. Gesellschaftlich handeln heißt, sich zu Wort zu melden und – wenn nötig – Hand anzulegen. Wir wollen helfen, Räume der Freiheit zu erhalten und eine Kultur der Versöhnung zu fördern, vor Ort und im Horizont der weltweiten Geschwisterschaft. Im gemeinsamen Tun wächst Hoffnung und Vertrauen für viele.


Vom 11.-26.Juli 2020 veranstaltet der CVJM in Werdohl eine Sommerfreizeit für Jugendliche im Alter von 14-17 Jahren im Haus Vesterhavsgarden auf der Halbinsel Thy in Dänemark.

Im Programm sind Sport und Geländespiele auf einem großzügigen Außengelände. Ein breiter Sandstrand an der dänischen Nordseeküste ist zu Fuß schnell erreicht. Eine Turnhalle befindet sich als Extra im Haus, sowie auch Kicker- und Billardtisch samt TT-Platte. Ein geschultes und motiviertes Freizeitteam, biblische Geschichten in Form von storytimes und Kleingruppen in der Gestalt von familygroups auf den Spuren von Jesus sind die inhaltlichen Schwerpunkte.

Die Unterbringung erfolgt in Appartements mit DU/WC. Leckeres Essen, auch mal mit Smørrebrød, runden die Freizeit ab.

Die Freizeit kostet 510, – €, ein Frühbucherrabatt in Höhe von 30,- € wird bei Anmeldung bis zum 15.Januar 2020 gewährt.

Anmeldung und weitere Informationen unter www.cvjm-in-werdohl.de/dk2020.

Goldene Konfirmation Sonntag, 29.03.2020, 10.00 Uhr Christuskirche

Diamantene, Eiserene und Gnadenkonfirmation Sonntag, 28.06.2020, 10.00 Uhr Christuskirche

Silberne Konfirmation Sonntag, 15.11.2020, 18 Uhr Friedenskirche im Rahmen der Abendkirche